Startseite
Unsere Bienen
Wetter in Wittenberg
Aktuelles
Nachwuchsarbeit
Termine
Gründung
Der Verein heute
Satzung
Kontakt
Mitglied werden
Impressum
Links
 

Bedeutung der Bienen  

Die Honigbiene ist ein wichtiges Nutztier der Menschen. Der wirtschaftliche Nutzen der Bienenhaltung ist nicht allein der gewonnene Honig sondern vor allem die Bestäubungsleistung. Ca. 80% der insektenbestäubenden Pflanzen werden von der Honigbiene bestäubt. Dies hat zur Folge, dass ohne Bienen sich keine Samen und keine Früchte an den Pflanzen entwickeln könnten.

Ohne die Bestäubungsleistung der Bienen würde unsere Pflanzenwelt deutlich weniger Artenvielfalt zeigen. Die Windbestäuber unter den Pflanzen wären in diesem Falle in der Mehrzahl. Dies hätte auch zur Folge, dass unser Speiseplan deutlich weniger Vielfalt hätte, da die meisten Obst- und Gemüsesorten auf die Bestäubung der Blüten durch Insekten angewiesen sind. Auch für die Tierhaltung sind pflanzliche Futtermittel, welche wiederum von den Bienen profitieren, von Bedeutung.

Allein in Deutschland wird der wirtschaftliche Nutzen der Bestäubungsleistung der Honigbiene auf zwei Milliarden Euro geschätzt.

Die hiesige Landwirtschaft ist geprägt durch wenige Monokulturen, welche stark auf die Energieproduktionspflanzen ausgerichtet sind. So ist für die Bienen im Umkreis unseres Imkervereins die Tracht im Frühjahr die wichtigste Nahrungsquelle, welche stark von der Rapsblüte dominiert wird. Danach ist die Landwirtschaft nur noch von geringer Bedeutung  für die Bienen.
Da sie aber bis in der Herbst Nahrung benötigen sind auch später blühende Pflanzen von Bedeutung, welche jedoch immer weniger werden.

Wer die Bienen und andere Nutzinsekten unterstützen möchte, kann sein Umfeld sinnvoll mit Blühpflanzen gestalten. Dies ist nicht nur für die Bienen gut sondern bereichert auch die Natur und sieht ansprechend aus.
Einige bedeutungsvolle Pflanzen in unserer Region sind hierfür:



im Frühjahr: Kätzchenweide
Krokus
Spitzahorn
Löwenzahn
Obstbäume und Sträucher
Bergahorn
     

im Sommer: Robinie
Linde
viele Kleearten
Schneebeere
       

im Spätsommer und Herbst: Efeu (ältere Pflanzen)
Springkraut
wilder Wein

Wertvoll sind auch Wildblumenwiesen und Wildwuchsflächen. So sollten Ersatzpflanzungen nach Möglichkeit mit gleichen oder gleichwertigen Pflanzen erfolgen um den Bienenbestand nicht weiter zu gefährden.

Dieser Text wurde uns durch den Imkerverein Glauchau zur Verfügung gestellt.
vielen Dank



          www.imkerverein-glauchau.de
E.-Mail: imkerverein-glauchau@freenet.de

















Bienen auf dem
Flugbrett